Wie füttert und wickelt man Babys? Wie hält man trotzige Kleinkinder bei Laune? Welche Spiele sind in welchem Alter angemessen? Wie verhält man sich in Notfällen?

Jugendliche ab 14 Jahren werden in einem 4-monatigen Kurs auf eine Tätigkeit als Babysitter qualifiziert vorbereitet. Dafür werden Themen wie z.B. Entwicklungspsychologie, Säuglingspflege, Ernährung, Gefahrensituationen, Verhalten in Konflikten, altersgerechte Beschäftigungen und Spiele theoretisch und praktisch bearbeitet. Zusätzlich sind ein Erste-Hilfe-Kurs am Kind und ein Praxiseinsatz in einer Familie oder einem Spielenachmittag im Familienzentrum Moabit-Ost in den Kurs integriert. Nach erfolgreichem Abschluss, der eine regelmäßige Teilnahme voraussetzt, erhalten die Teilnehmer_innen eine Teilnahmebescheinigung in Form eines Babysitterführerscheins.

Bild: zwei Mädchen machen kniend auf dem Fußboden Wiederbelebungsaktionen an je einer DummypuppeBild: ein Mädchen windelt ihre DummypuppeDas Projekt wird über Drittmittel finanziert und ist für die Teilnehmenden kostenfrei.
Eine Vermittlung der jungen Babysitter ist an das Familienzentrum Moabit–Ost angebunden. Hier werden Babysitteranfragen gebündelt und weitergeleitet.

Der Babysitterführerschein ist ein Kooperationsprojekt der Träger FOKUS e.V. und Trialog e.V..

 

Zielgruppe: Jugendliche und junge Erwachsene ab 14 Jahren.

Pädagogische Schwerpunkte:

  • Stärkung des Selbstvertrauens und des Verantwortungsbewusstseins,
  • Förderung des Durchhaltevermögens und der Kritikfähigkeit,
  • Auseinandersetzung mit beruflicher Perspektive.

 

Gefördert von: